Herzlich willkommen beim Heimat- und Geschichtsverein für Heinade - Hellental - Merxhausen e.V.

Moin tosamen!

 


»Der Blick in die Vergangenheit ist nie Ende, immer nur Anfang.« [1]

 

Zur lokalhistorischen Spurensuche und als regionalgeschichtlicher Knotenpunkt wurde unser Heimat- und Geschichtsverein für Heinade-Hellental-Merxhausen e.V. im Mai 2002 in der Mitgliedsgemeinde Heinade der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf im südniedersächsischen Landkreis Holzminden gegründet - in einem Raum mit mäßiger kultureller Ausstrahlung.

 

Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühle beruhen auf einem gemeinsamen Kulturerbe, das Ausdruck von der Kreativität und der Geschichte einer Gesellschaft ist.“[2]

Mit dem Blick auf die eigene ländliche, sich stetig ändernde Geschichte soll die archäologische, historische, kulturelle und naturkundliche Erforschung unserer DORF:REGION mit Heinade und PilgrimHellentalMerxhausen – gefördert werden.

In Verbundenheit mit dem Kulturlandschaftsraum "Solling, Bram- und Kaufunger Wald" in der Naturräumlichen Region "Weser-Leinebergland" soll das materielle und immaterielle Erbe einer ehemals ressourcenreichen, aber ökonomisch vernachlässigten Region vermittelt und für zukünftige Generationen bewahrt und weiter entwickelt werden.

 

Wir freuen uns, wenn Sie uns das Jahr über begleiten durch Ihre Besuche vor Ort oder digital auf unseren Internetseiten.

 

Zum Online-Infoportal des kulturhistorischen Regionalmuseums

Zwei Gebäude, zwei Standorte - ein Museum inmitten der Natur

Als kulturgutbewahrende Einrichtung ist das Historische Museum Hellental ein kulturhistorisches Regionalmuseum für Geschichte, Archäologie und Alltagskultur in Verbindung mit dem Heimat- und Geschichtsverein für Heinade-Hellental-Merxhausen e.V.

An ein Freilichtmuseum erinnernd, liegt das Museum inmitten einer historischen Kulturlandschaft im ländlichen Raum von Südniedersachsen.

 

 

DRINNEN.DRAUSSEN.DIGITAL

Die beiden Ausstellungshäuser aus vergangenen Zeiten befinden sich an ihrem Originalstandort im Dorfzentrum des vorindustriellen Glasmacherortes und späteren Waldarbeiter- und Landhandwerkerdorfes Hellental.

 

© HGV-HHM, Fotos: Klaus A.E. Weber

© Copyright Autor*innen │ Heimat- und Geschichtsverein für Heinade-Hellental-Merxhausen e.V.

Änderungen und Irrtürmer vorbehalten.

______________________________________________________________________________

[1] Historiker Kurt Messmer │ Geschichte(n) aus dem Schweizerischen Nationalmuseum │ Blog vom 20. März 2020.

[2] Zitat: Landesmuseum Zürich | History Talks: „Cultural heritage in danger“ am 04. Oktober 2022.