Plan des Weser=Districts von 1768

Klaus A.E. Weber

 

Gerlachsche Karte Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel (1763-1775)

Die "Gerlachsche Karte des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel" wurde als topografische Landesaufnahme unmittelbar nach dem Ende des Siebenjährigen Krieges angefertigt. [1]

 

∎ Faksimile "Plan des Weser=Districts zum Herzogthum Braunschweig Wolfenbüttel" │ 1768

 

Unmittelbar nach Beendigung des Siebenjährigen Krieges im Jahr 1763 erhielt aus wirtschaftlichen und politischen Gründen der Braunschweiger Vermessungsingenieur und Kartograf Oberstleutnant Johann Heinrich Daniel Gerlach (1735-1798) von Herzog Carl I. den Auftrag, eine topografische Karte des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel mit einer geografisch-statistischen Beschreibung anzufertigen.

Die maßgebliche herzogliche Verordnung zur Generallandesvermessung war bereits 1755 durch Herzog Carl I. erlassen worden.

In den Jahren 1763-1775 entstand so die „Gerlachsche Karte des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel“ als erstes topografisches Kartenwerk aus dem 18. Jahrhundert.

Im Juli 1775 wurde die Kartenreinzeichnung an Herzog Carl I. übergeben.

 

Der "Plan des Weser=Districts zum Herzogthum Braunschweig Wolfenbüttel" von 1768

Der bildhaft-anschauliche "Plan des Weser=Districts zum Herzogthum Braunschweig Wolfenbüttel" wurde 1768 von J. H. D. Gerlach aufgenommen (5. Abteilung, Blatt 5).

  • Heinade ("Heinade")

  • Merxhausen ("Merkshausen“)

  • Hellental („Höllental“)

 

"Erklärung der Zeichen"

Die Legende der von Gerlach verwendeten Symbole und Farben nach ARNOLDT/CASEMIR/OHAINSKI [2]

  • Burg/Schloß (zerstört)

  • Wüstung

  • Landwehrturm

  • Zollhaus/Wirtshaus

  • Poststation

  • Försterhaus

  • Jagdzeughaus

  • Wildschuppen

  • Windmühle

  • Wassermühle

  • Eisenhütte

  • Kupferhütte

  • Blechhütte

  • Hochofen

  • Anzahl der Feuerstellen

  • Torfabbau

  • Steinbruch

  • Eisenstein

  • Kalk

  • Grand (Kies)

  • Sand

  • Mergel

  • Pfeifenerde (Ton)

  • Steinbrücke (rot)

  • Holzbrücke (schwarz)

  • Galgen

  • Heer- und Poststraße

  • Nebenweg

  • Fußweg

  • Damm

 

______________________________________________________

[1] ARNOLDT/CASEMIR/OHAINSKI 2006.

[2] ARNOLDT/CASEMIR/OHAINSKI 2006, S. 18.