Dokumente des 18. Jahrhunderts | Karten

Klaus A.E. Weber

 

  • 1745

Auszug aus dem "Geometrischen Grundriss Der Merxhäuser-Forst

Wie selbiger in Anno 1745 aufgenommen worden von Ludwig August Müller"

mit der im Hellental gegründeten "Hölthal Glas Hütte" im braunschweigischen Solling

NLA Staatsarchiv Wolfenbüttel 4 Alt 10 XIV Nr. 2 - Ausschnitt 3 Karte Bl. 2 Teil 2

 


Auszug aus dem "Geometrischen Grundriss Der Merxhäuser-Forst

Wie selbiger in Anno 1745 aufgenommen worden von Ludwig August Müller"

mit der im Hellental gegründeten "Hölthal Glas Hütte" im braunschweigischen Solling

NLA Staatsarchiv Wolfenbüttel Forstkarte 92 Neu F Nr. 501

 

  • 1767

Auszug aus dem "Grundriss Der im Amte Allersheim belegenen Merxhäuser Forst.J. A. Grotrian 1767.[3]

"Hellenthal" im braunschweigischen Solling

NLA Staatsarchiv Wolfenbüttel 4 Alt 10 XIV Nr. 2-3 / Auszug aus der Karte Bl. 7v

 

  • 1768

"Höllenthal" │ "Höllen Thal Berg" │ "Höllen Thals Grund" │ Symbol für Wassermühle

Auszug aus dem "Plan des Weser=Districts zum Herzogthum Braunschweig Wolfenbüttel" von 1768

von Johann Heinrich Daniel Gerlach

"Die Gerlachsche Karte des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel (1763-1775)" [1]

NLA Staatsarchiv Wolfenbüttel K 3 Blatt 5

 

  • 1792


"Grundrißs des Dorfes Hellenthal, nebst den dazu gehörigen Grundstücken im Fürstl. Amte Allersheim im Sollinge belegen. Vermessen 1792 von J. C. Haarmann. Copirt 1825 ..."

Erste braunschweigische General-Landes-Vermessung des Hellentals von 1792

NLA Staatsarchiv Wolfenbüttel 2 Alt Nr. 11 104 / K 3344

  • 1792

Braunschweigische General-Landes-Vermessung 1746-1783 [2]

Die erste Vermessung des Hellentals erfolgte allerdings erst 1792

 

 


[1] ARNOLDT/CASEMIR/OHAINSKI 2006, Blattschnitt 15.

[2] KRAATZ 1975.

[3] Holzmindener Oberförster Grotrian.