Spritzenhaus der Freiwilligen Feuerwehr Hellental 1875-1984

Klaus A.E. Weber

 

Angebaut am Gemeinde-Backhaus

An den mittleren Gebäudeteil des dreigliedrigen Backhaus-Ensembles ist das laut Giebelstein auf 1875 datierte, massiv gemauerte Spritzenhaus der Freiwilligen Feuerwehr Hellental angebaut.

Es wurde über 100 Jahre - bis 1984 - als Feuerwehrgerätehaus genutzt.

Dieser Gebäudeteil ist schmaler als die vorderen Teile des Hauses und besteht lediglich aus einem Raum, der aus massivem Bruchsteinmauerwerk gebaut ist und im nördlichen Giebel ein zweiflügeliges Holztor aufweist.

 

 

Text: Dr. Klaus A.E. Weber, Hellental