WALD│GLAS│DORF - Begenung im Raum

Klaus A.E. Weber

 

Rundgang durch die regionale Kulturgeschichte

 

Im kulturell benachteiligten regionalen Umfeld werden in dem privat umfänglich sanierten Gebäudeensemble des Ausstellungshauses in historisch und alltagskulturell orientierten ThemenRäumen Museumsbesucher*innen Ausstellungen zu dörflichen Lebensumständen, zur Alltags- und Arbeitskultur präsentiert.

 

© Historisches Museum Hellental, Foto: Klaus A.E. Weber

 

W|G|D-Dauerausstellung mit 17 Stationen - von A bis Z

Das Symbol kennzeichnet ausgestellte kulturhistorische Sachgüter in dem Ausstellungshaus des Historischen Museums Hellental

Die Schatzsuche (Besuch & Service) führt Sie auf drei Etagen mit rund 430 m² mit 17 Ausstellungsstationen durch ausgewählte lokal- und regionalhistorische Fokusthemen - vom Keller bis zum Obergeschoss.

Hier begegnen Sie Highlights des kulturellen Erbes des einzigartigen Glasmachertales im Solling von der Archäologie bis zum Zauberstab - von den ältesten archäologischen Spuren prähistorischer Menschen im Hellental bis zur Alltagskultur der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

 

 

© Historisches Museum Hellental, Fotos: Klaus A.E. Weber

 

[hmh GLAS

Ein besonderer Schwerpunkt der Ausstellungen ist die vielseitige Verwendung von Objekten aus und mit Glas - in Verbindung mit dem Museum im Backhaus des Historischen Museums Hellental.

1 GLAS IM KELLER

3 HAUSFLUR mit Schmuckglas

11 Raum HERZOG CARL I

13 GLASKABINETT

14 MEDIZIN & GLAS

15 BEAUTY & GLAS