Ortsheimatpflege Hellental

Der Rat der Gemeinde Heinade richtete anlässlich seiner Ratssitzung am 07. Dezember 2005 das Ehrenamt eines Ortsheimatpflegers für den Ortsteil Hellental ein.

Mit der Ausübung des Ehrenamtes beauftragte der Gemeinderat

Dr. Klaus A.E. Weber
Ltd. Medizinaldirektor a.D.

Sollingstraße 17, 37627 Heinade-Hellental

Telefon privat: 05564/1559

E-Mail: weber-hellental@t-online.de

Der Leitende Medizinaldirektor (Amtsarzt der Landkreise Holzminden und Hameln-Pyrmont) und langjähriger Sozialmediziner ist seit dem 30. Januar 2009 zugleich auch Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins für Heinade-Hellental-Merxhausen e.V. sowie Leiter des Museums im Backhaus ⎸Hellental.

Die Ortsheimatpflege für den Glasmacherort Hellental soll vornehmlich den Zweck verfolgen, sich mit heimatbezogenen, insbesondere mit

  • archäologischen,

  • regional- und lokalhistorischen,

  • sozial- und kulturhistorischen,

  • naturkundlichen,

  • wirtschafts- und sozialraumbezogenen

Belangen des Grünlandtales und Sollingdorfes zu befassen und an allen Maßnahmen mitzuwirken, die der Bewahrung und Förderung der besonderen historischen Kulturlandschaft des Hellentals dienen.

 

 

Der Hellentaler Ortsheimatpfleger bei seiner kulturhistorischen Arbeit im Gelände und als Glasermeister Hilbert

Fotos: Dr. Hilko Linnemann, Holzminden │ Wolfram Bartels, Holzminden-Hellental

 

Zu den besonderen Aufgaben des Ortsheimatpflegers zählen

  • Beobachten und Aufzeichnen des örtlichen Lebens

  • Verbinden von Regional- und Lokalgeschichte sowie von Heimat- und Famlienkunde

  • Erschließen der Siedlungs- und Dorfgeschichte

  • archäologische und glashistorische Erforschung des Hellentals und seiner näheren Umgebung

  • Darstellen der ortsgeschichtlichen Verbundenheit mit den anderen Ortsteilen der Gemeinde

  • Dokumentieren und Darstellen der Ergebnisse der Ortsheimatpflege, um diese für die nachfolgenden Generationen zu erhalten (u.a. Erstellen eines Ortsarchivs und ortschronistischer Aufzeichnungen)

  • Zusammenarbeiten mit der Archäologischen Denkmalpflege und dem Kulturressort des Landkreises Holzminden, mit der Naturschutzbehörde des Landkreises Holzminden und mit dem Zweckverband Naturpark Solling-Voglerulturhistorische Dorf- und Talführungen

  • kulturhistorische Vorträge