Mitgliederversammlung 2021

Der Vorstand

 

Liebe Vereinsmitglieder,

auf Grund der anhaltenden Covid-19-Pandemielage und der geltenden Bestimmungen können wir am 29. Januar 2021 die angekündigte Jahreshauptversammlung in Präsenzform nicht durchführen. Auch ist nicht absehbar, was uns in den nächsten Wochen an weiteren Einschränkungen erwartet.

Der Gesetzgeber hat reagiert und ein Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie für den Bereich nicht nur der Selbstverwaltungsorganisationen der Wirtschaft, sondern auch u. a. der Vereine verabschiedet. Danach können auch Vereine Beschlüsse im Umlaufverfahren fassen.

Neben der Verschiebung des Termins der Jahreshauptversammlung voraussichtlich in die zweite Hälfte des Jahres 2021 halten wir derzeit die Vorgehensweise, Beschlüsse im Umlaufverfahren zu fassen, in Anbetracht der aktuellen Entwicklung auch für eine umsetzbare Lösung.

Voraussichtlich würden wir uns dann bei den zu fassenden Beschlüssen auf das absolut Notwendige beschränken, nämlich auf

a) die Jahresrechnung 2020

b) die Beschlussfassung Jahresrechnung 2020

c) die Entlastung des Vorstandes

d) die Neuwahl des Vorstandes

Die Kassenprüfung wird in Präsenzform durchgeführt.

Formale Voraussetzung für die Beschlussfassung im Umlaufverfahren ist ein vorheriger Beschluss des Vorstandes unseres Vereins, diese Möglichkeit anzuwenden.

Es ist eine Rücklaufquote („Wahlbeteiligung, nicht JA-Stimmen“) in Höhe von mind. 50 % der stimmberechtigten Mitglieder notwendig, damit die Beschlüsse Gültigkeit erlangen.

Wir werden Sie rechtzeitig über das weitere Verfahren informieren, ggf. zur Beschlussfassung im Umlaufverfahren.

Sobald es wieder möglich sein wird, Versammlungen in Präsenzform durchzuführen, werden wir dies selbstverständlich tun.

 

Dr. Weber

Vorsitzender