Schorborn in historischen Karten

Klaus A.E. Weber

 

1603 │ Vor Gründung der Glasmanufaktur


"Schorborn" mit Teichanlage (ohne Gebäude) im "ABRIS DES SOLLINGS. Anno Christi 1603"

Blatt 12 der faksimilierten Sollingkarte von 1603 [4][5]

NLA WO, K 202 Blatt 12

 

1745 │ "Schorborn Glas Hütte"


"Schorborn Glas Hütte" │ 1745

"Geometrischer Grundriss Der Merxhäuser-Forst

Wie selbiger in Anno 1745 aufgenommen worden von Ludwig August Müller".

NLA WO, 4 Alt 10 XIV Nr. 2 │ Ausschnitt 3 Karte Bl. 2 Teil 2

 

um 1750 │ "Glase Hütte Teich Schorborn"


"Glase Hütte Teich Schorborn" │ um 1750

Kartenausschnitt aus dem „Abriss der Forstorte zwischen Holzminden und dem Hellental"

NLA WO, K 9507 / K 14814 Hellental, Forstorte, Abriss │ Abriss der Forstorte zwischen Holzminden und dem Hellental [1]

 

1768 Protoindustrielle Dorfanlage von Schorborn


Protoindustrielle Dorfanlage von Schorborn mit 32 Feuerstellen │ 1768

Auszug aus der Karte des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel von Johann Heinrich Daniel Gerlach

"Die Gerlachsche Karte des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel (1763-1775)" [3]

NLA WO, K 3 Blatt 5

 

1795 │ "Plan der Glashütte zu Schorborn"


"Plan der Glashütte zu Schorborn 1795" [2]

NLA WO, 50 Neu 4 Nr. 3637

 

1832 │ "Neue Glas-Hütte" mit Glasarbeitersiedlung  


Ausschnitt aus dem kolorierten Schorborner Kartenriss von 1832

NLA WO, 4 Alt 4 Nr. 242

 

"Schorborn Glashütte" │ LGLN Historische Karte (um 1900)



_______________________________________________________________

[1] In den 1980er Jahren wurde die Karte der folgenden Akte entnommen: 4 Alt 10 XIV Nr. 2-3, Seite 4 │ Vermerk: bislang um 1692 datiert – neu datiert aufgrund der Angaben von Dr. Klaus A.E. Weber, Hellental: um 1750.

[2] Die Karte wurde dankenswerterweise von Dr. Christian Leiber, Holzminden, zur Verfügung gestellt.

[3] ARNOLDT/CASEMIR/OHAINSKI 2006, Blattschnitt 15.

[4] ARNOLD/CASEMIR/OHAINSKI (Hg.) 2004.

[5] RAULS 1983, S. 315.