Blicke nach innen von außen

Klaus A.E. Weber

 

Schweizerisches Nationalmuseum

 

"Extreme Bilder aus extremer Zeit" - Katastrophenzeitalter 1914–1945 [1]

  • Adolf Wissel (1894-1973): Kahlenberger Bauernfamilie, 1939

 

Nebelspalter [2]

"Mit spitzer Feder gegen die Nazis" provozierte das Schweizer Satiremagazin «Nebelspalter» mit prägnanten Karikaturen mit seinem satirisch-kritischen Stil Nazideutschland immer wieder - im deutschsprachigen Raum Inbegriff des geistigen Widerstands gegen totalitäre Ideologien.

Vor allem Carl Böcklis (1889-1970) kommentierte Karikaturen für die renommierte kritisch-satirische Zeitschrift provozierten und wurden 1933 mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland verboten.

Bereits 1934 schränkte auch die Schweiz die Pressefreiheit ein.

 

Schmuggel im Dreiländereck [3]

Qährend Notzeiten spielte der Schmuggel für die Menschen eine wichtige Rolle, so auch im Dreiländereck zwischen der Schweiz, Deutschland und Frankreich.

Hier machten die unübersichtlichen Grenzverläufe den Schmuggel zusätzlich attraktiv.

 

Die Genfer NSDAP [4]

Anfang der 1930er-Jahre war Genf tief zwischen Rechts und Links gespalten - gute Voraussetzungen für die Gründung einer NSDAP-Ortsgruppe.

 

Butter, Bücher und Begegnungen [5]

Die Schweiz half auch den kriegsversehrten deutschen Nachbarn bei der Versöhnung und beim Wiederaufbau.

 

Stimmen von Holocaust-Überlebenden in der Schweiz [6]

Fishel Rabinowicz (*1924) ist einer der letzten lebenden Zeitzeugen des Holocaust.

Dass die Schweiz ihn und andere Holocaust-Überlebende aufgenommen hat, war keineswegs selbstverständlich.

 

Lebensmittelrationierung in der Schweiz  [7]

Während des Zweiten Weltkriegs waren für den Kauf von Milch, Kaffee oder Zucker Coupons notwendig.

 


[1] Blog-Artikel des Schweizerischen Nationalmuseums vom 08. Mai 2020 von Kurt Messmer, freischaffender Historiker mit Schwerpunkt Geschichte im öffentlichen Raum.

[2] Blog-Artikel des Schweizerischen Nationalmuseums vom 10. Juli 2020 von Pia Schubiger, Kuratorin beim Schweizerischen Nationalmuseum.

[3] Blog-Artikel des Schweizerischen Nationalmuseums vom 26. März 2021 von Jacqueline Plum, Historikerin und Autorin.

[4] Blog-Artikel des Schweizerischen Nationalmuseums vom 01. Juli 2021 von Christophe Vuilleumier, Historiker und Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Geschichte.

[5] Blog-Artikel des Schweizerischen Nationalmuseums vom 24. September 2021 von Jacqueline Plum, Historikerin und Autorin, berät Non-Profit-Organisationen in Fundraising und Kommunikation.

[6] Blog-Artikel des Schweizerischen Nationalmuseums vom 03. Dezember 2021 von Erika Hebeisen, Historikerin und Kuratorin beim Schweizerischen Nationalmuseum.

[7] Blog-Artikel des Schweizerischen Nationalmuseums vom 14. Januar 2022 von Bernard Degen, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Departement Geschichte der Universität Basel.