[hmh:special│digital »"Dauerbrenner" Karl Marx«

Klaus A.E. Weber

 

Karl Marx (1818-1883)

- Ein großer, umstrittener Philosoph, aber kein Prophet [2][3]

- Ein Beobachter, Chronist seiner Zeit & "Seismologe der modernen Welt"[4]

 

Dem 2018 geführten Interview von MAGRO [3] mit dem franzöischen Wirtschaftswissenschaftler Thomas Piketty (1971) ist zu entnehmen, dass Karl Marx "die Gefahren der ungerechten Konzentration von Kapital korrekt beschrieben" habe.

Zum 200. Geburtstag des Philosophen warnte der Ökonom: "Die Ungerechtigkeit in der welt ist fast wieder so groß wie vor den Weltkriegen" und dass "das Ende des Kapitalismus kommen wird".[3]

Gemeinsam mit Friedrich Engels (1820-1895) wurde Karl Marx (1818-1883) zu einem der einflussreichsten Theoretiker des Sozialismus und Kommunismus.

Hierbei lieferte Karl Marx eine wissenschaftliche Analyse ökonomischer Formen und Kritik der kapitalistischen Gesellschaft - mit weitreichenden Wirkungen in der Arbeiterbewegung des 19. Jahrhunderts.

 

Faksimile des "Manifestes der Kommunistischen Partei"

 

Faksimile des "Manifestes der Kommunistischen Partei". London: Februar 1848

Titelblatt der Londoner Erstausgabe

© Historisches Museum Hellental


Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus

Programmatische Schrift von Marx und Engels zu den Grundlagen des Sozialismus und Kommunismus:

 

"Das Kapital"

2017: 150 Jahre Kapital

Seit 1848 hat sich die kapitalistische Produktion rasch in Deutschland entwickelt

Als Hauptwerk von Karl Marx gilt "Das Kapital", dessen erster Band noch zu seinen Lebzeiten mit einer Startauflage von 1.000 Exemplaren erschien:

  • Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. London: 1867
  • Band 1: Der Produktionsprozess des Kapitals
  • Band 2: Der Zirkulationsprozess des Kapitals

  • Band 3: Der Gesamtprozess der kapitalistischen Produktion

 

"Das Kapital" zählt heute zum Weltdokumentenerbe der Vereinten Nationen (UN).

Die Thesen und Kritik von Karl Marx am Kapitalismus wirken aus gewerkschaftlicher Sicht derzeit aktueller denn je:[1]

  • Tarifliche Regelungen

  • Arbeitsverdichtung

  • Dumpinglöhne

  • Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • Mitbestimmung

 

__________________________________________

[1] NÖLLE 2017

[2] BASELER ZITUNG 2018.

[3] MAGRO 2018.

[4] KOENEN 2018.

[5] KAUFMANN 2018.