W|G|D: Majolika-Keramik

Klaus A.E. Weber

 

Herstellung der Majolika-Keramik - Brennofentechnisches Vorbild für die Porzellanmanufaktur Fürstenberg

 

Damaskus-Teller mit floralem Dekor der ‚Grünpurpur Familie‘

Polychrome, unter der Glasur bemalte und zinnglasierte Töpferware │ Replikat

„Damaskus-Ware“ aus den Werkstätten des Goldenen Horns │ um 1540–1555

Karlsruher Majolika

Von der Staatlichen Majolika-Manufaktur Karlsruhe 1977 exklusiv gefertigter Wandteller

 

∎  Vorbild für die Porzellanmanufaktur Fürstenberg

Brennofen für Majolika-Keramik │ 16. Jahrhundert

Wandteller mit renaissancezeitlichem Stich nach einer Zeichnung von Cipriano di Michele Piccolpasso (1524-1579) in Casteldurante, einem Manufakturzentrum zur Herstellung zinnglasierter Irdenware mit Scharffeuerbemalung  - eine eigene Art der italienischen Fayence (Istoriati-Stil)