Gerlachsche Karte des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel (1763-1775)

Klaus A.E. Weber

Die "Gerlachsche Karte des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel" wurde als topografische Landesaufnahme unmittelbar nach dem Ende des Siebenjährigen Krieges angefertigt. [1]

 

"Plan des Weser=Districts zum Herzogthum Braunschweig Wolfenbüttel" von 1768

 

Unmittelbar nach Beendigung des Siebenjährigen Krieges im Jahr 1763 erhielt aus wirtschaftlichen und politischen Gründen der Braunschweiger Vermessungsingenieur und Kartograf Oberstleutnant Johann Heinrich Daniel Gerlach (1735-1798) von Herzog Carl I. den Auftrag, eine topografische Karte des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel mit einer geografisch-statistischen Beschreibung anzufertigen.

Die maßgebliche herzogliche Verordnung zur Generallandesvermessung war bereits 1755 durch Herzog Carl I. erlassen worden.

In den Jahren 1763-1775 entstand so die „Gerlachsche Karte des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel“ als erstes topografisches Kartenwerk aus dem 18. Jahrhundert.

Im Juli 1775 wurde die Kartenreinzeichnung an Herzog Carl I. übergeben.

 

Der "Plan des Weser=Districts zum Herzogthum Braunschweig Wolfenbüttel" von 1768

Der bildhaft-anschauliche "Plan des Weser=Districts zum Herzogthum Braunschweig Wolfenbüttel" wurde 1768 von J. H. D. Gerlach aufgenommen (5. Abteilung, Blatt 5).

 

"Erklärung der Zeichen"

Die Legende der von Gerlach verwendeten Symbole und Farben nach ARNOLDT/CASEMIR/OHAINSKI [2]

  • Burg/Schloß (zerstört)

  • Wüstung

  • Landwehrturm

  • Zollhaus/Wirtshaus

  • Poststation

  • Försterhaus

  • Jagdzeughaus

  • Wildschuppen

  • Windmühle

  • Wassermühle

  • Eisenhütte

  • Kupferhütte

  • Blechhütte

  • Hochofen

  • Anzahl der Feuerstellen

  • Torfabbau

  • Steinbruch

  • Eisenstein

  • Kalk

  • Grand (Kies)

  • Sand

  • Mergel

  • Pfeifenerde (Ton)

  • Steinbrücke (rot)

  • Holzbrücke (schwarz)

  • Galgen

  • Heer- und Poststraße

  • Nebenweg

  • Fußweg

  • Damm

 

 

Fotografie: Dr. Klaus A.E. Weber, Hellental

 


[1] ARNOLDT/CASEMIR/OHAINSKI 2006.

[2] ARNOLDT/CASEMIR/OHAINSKI 2006, S. 18.