W|G|D 1.6 Hellentaler Hausfrauenküche

Klaus A.E. Weber

 

∎ Inszenierte ländliche Hausfrauenküche │ Hellental │ 1. Hälfte 20. Jahrhundert

 

„Das bisschen Haushalt!“

Ein Haushalt der Selbstversorgung zeichnete sich als ein Arbeitsplatz mit vielfältigen und komplexen Arbeitsabläufen aus. Dabei umfasste die traditionelle ländliche Hauswirtschaft oft schwer zu bewältigende Aufgaben, wie

  • Nahrungsversorgung nach dem saisonalen Rhythmus der Ernteperioden

  • Lebensmittelverarbeitung

  • Vorratshaltung und Lagerung (z.B. Getreide)

  • Konservierung (z.B. Gemüse, Obst)

Die exemplarisch und zeitübergreifend angelegte Ausstellung zeigt Haushaltsgeräte einer privaten ländlichen Haushaltung - von der alten, vom elektrischen Strom unabhängigen Herdstelle, der „Küchenhexe“, bis zum modernen „Zauberstab“, dem elektrischen Stabmixer.

Sie spiegeln technikhistorische, gesellschaftliche und kulturelle Veränderungen zwischen 1900 und 1970 wider.

 

∎ Küche │ Herdstelle │ Haushaltsgeräte │ Körperpflege │ Bevorratung

Wie haben unsere Urgroßmütter eigentlich gekocht, gebraten, gebacken, geröstet, geheizt, gebügelt, getrocknet und wie sah ihr häuslich vorausschauendes Aufbewahren aus?

Die Küche mit Herdstelle und Holzkasten war in den Wintertagen auch ein warmes Plätzchen zum Aufwärmen - und wirkte als sozialer Raum für alle Hausbewohner*innen.

  • „Küchenhexe“ │ Sollinghaus , 1. Hälfte 20. Jahrhundert│ zeittypischer gusseiserner Stangenofen mit integriertem Backofen│ Abdeckplatte mit runden Öffnungen zur mit Holz oder Kohle beheizten Brennkammer
  • -  Herdringe│ flach, von innen nach außen herausnehmbar
  • -  Rückwand │ halbhoch, mit Fliesen verkleidet
  • (Kaffee-)Wasserkessel │ Hellental , 1. Hälfte 20. Jahrhundert│ Eisen, emailliert
  • Getreide-/Kaffeeröster für den Einsatz auf dem Herdfeuer │ Rösttrommel aus Eisen │ Braak, um 1900
  • Einhänge-Waffeleisen für den Herd │ Hellental , 1915│ Grauguss │ Hochzeitsgeschenk  für Auguste Hermine Alwine Eikenberg, geb. Keime (1891-1087)│Hochzeit am 13. April 1915 in Hellental │ Fabrikarbeiter  Karl Heinrich Wilhelm Eikenberg (1889-?)
  • Einhänge-Waffeleisen  für den Herd │ Schorborn,  um 1900│ gegossenes Rezept: “1 Klg.  Mehl  / 2 ¼ Liter Milch  / 6 – 8 Eier / 375 Gr. Butter / 1 Löffel Hefe“
  • Bügeleisen/Massiveisen mit Bügeleisenuntersetzer│ auf der Herdplatte erhitzbare Hauptform  │ Odenwald, 1. Hälfte 20. Jahrhundert │ Gusseisen, massiv
  • Backpfanne für drei  Setzeier │ Odenwald , um 1900│ Gusseisen, emailliert
  • Verschiedene Küchengeräte │ Hellental /Sollinghaus/Odenwald, 20. Jahrhundert
  • „Care-Hilfen“│ Sollinghaus, 20. Jahrhundert

 

∎ Inszenierte dörfliche Herdstelle mit „Küchenhexe“ │ Hellental │ 1. Hälfte 20. Jahrhundert

 

 

Fotografien:

© Klaus A.E. Weber, Hellental