W|G|D: Wollwachscreme (Lanolin)

Klaus A.E. Weber

 

Blechdosen PENATEN-CREME - nach 1918, um 1940

Sammlung Freilichtmuseum Hessenpark

 

PENATEN Wollwachscreme: Runde Blechdose mit eingetragener Wort-Bild-Marke – seit 1904

Zu Beginn der Herstellung von „PENATEN Creme“ sind Wollfett (Lanolin als Trägerstoff) und Zinkoxyd die Salbengrundlage des „Hautconservierungsmittels“ in der Haut- und Kinderpflege.

Für seine neuartige Creme gewann der Drogist, Unternehmer und Erfinder Max Riese (1868-1943) Lanolin (Adeps lanae) aus Schafswolle.

Neben Pflanzenresten und Verschmutzungen enthält die Rohwolle (ungewaschene Scheißwolle) Lanolin aus den Talgdrüsen des Schafs.

Dem hingegen enthält die mit milder Seife gewaschene Wolle kaum noch Lanolin.