12.-14. Jahrhundert

Klaus A.E. Weber │ Rolf Clauditz

 

1168

  • Das erste archivalisch fassbare Dokument für das Dorf Merxhausen könnte möglicherweise eine Urkunde Heinrichs des Löwen vom 02. Juni 1168 sein, worin es heißt: "in Mergeshusen mansum unum, quem frater Lubertus ecclesie condulit" ["in Mergeshusen eine Manse (oder Hufe), die Bruder Lubertus der Kirche übereignet hat"].

 

1184

 

1209

  • Kaiserkrönung von Otto IV. von Braunschweig - Sohn Heinrichs des Löwen.
  • Otto IV. blieb einziger Kaiser aus welfischem Haus.

 

1268

  • Merxhausen wird erstmals 1268 urkundlich hinreichend sicher fassbar, indem Frater Wastmodus de Merkeshusen eine Urkunde des Comes Ludolfus de Dasle testiert.

 

12./13.-14. Jahrhundert

  • Erwähnung von Heinade als He(e)nade als die Grafen von Wo(h)ldenberg sieben Hufe Land „gandersheimschen Lehens“ zu Henade „resignierten“.
  • Heinade war im Spätmittelalter wüst gefallen.